ALLIANZ HAUS AN DER HAUPTWACHE, FRANKFURT AM MAIN

Wettbewerb 2003: 1.Preis
Auftraggeber: Allianz Aktiengesellschaft
Leistung: HOAI LP. 1-9


Die Bestrebungen der Allianz Immobilien GmbH zur Umgestaltung und Sanierung Ihres Büro- und Geschäftshauses an der Hauptwache 7 gehen einher mit den Überlegungen der Stadt Frankfurt, die öffentlichen Freiflächen an der Hauptwache aufzuwerten. Für das Haus an der Hauptwache 7 bedeutet diese Veränderung die Chance, es „freizustellen“ und es der besonderen Adresse entsprechend neu zu gestalten.
Der Baulörper wird daher so verändert, dass nicht nur zur Hauptwache, sondern auch zur Biebergasse ein ruhiges, klares Volumen entsteht, dass den Platz begrenzt und Stadträume definiert. Vorgeschlagen wird ein durchgängig 8-geschossiger Baukörper. Es wird bewusst auf die Ausbildung eines umlaufenden Staffelgeschosses verzichtet, um nicht erneut die Ecke zu betonen statt den Platzraum am Kopf der Zeil zu begrenzen. Ein Staffelgeschoss würde erneut Baukörper und Raum verunklaren. Stattdessen wird im Anschluss an „Hugendubel“ eine ablesbare (5-geschossige) Fuge definiert, die den Baukörper freistellt. Die Fassade soll sich mit einer hellen Naturstein-Verkleidung (Travertin) der Umgebung anpassen. Gliederung und Struktur der Fassade geben dem Büro- und Geschäftshaus eine besondere Qualität und Signifikanz.